Vorphase

Veränderungen schaffen in der Regel Verunsicherung im Unternehmen selber und in seinem Umfeld. Oft schüren sie Ängste bei den Betroffenen.

Je sorgfältiger und professioneller Veränderungsprozesse geplant und vorbereitet werden, desto besser können Umsetzungsrisiken und Verunsicherungen minimiert werden. Dadurch wird auch das Image des Unternehmens nach innen und aussen besser gewahrt.

Konkret geht es bei der Vorphase um Fragestellungen wie:
  • Welche Personalressourcen - und mitunter auch welches Know-how - brauchen wir während und nach dem Reorganisationsprozess, um unseren Verpflichtungen nachzukommen und die Existenz des Unternehmens nachhaltig zu sichern?
  • Welcher Handlungsspielraum steht uns unter den bestehenden gesetzlichen und vertraglichen Regelungen offen?
  • Welche Ressourcen werden in das Reorganisationsprojekt eingebunden und wer übernimmt dabei Führung und Verantwortung? Welche Schnittstellen sind zu klären?
  • Sind unsere Führungskräfte für den von ihnen zu leistenden Beitrag vorbereitet?
  • Wie sieht unser Kommunikationsplan für das Projekt aus? Wer übernimmt die Verantwortung für die interne Kommunikation? Wer für die externe?
  • Welche rechtlichen und vertraglichen Bestimmungen sind beim Vorgehen zu berücksichtigen?

Auf Basis der von Ihnen definierten Ziele und Strategien für den Reorganisationsprozess begleiten wir Sie:
  • Im Umgang mit den verschiedenen Zielgruppen: Betroffene und nicht-betroffene Mitarbeitende, Kader, Kunden, Zulieferer und Öffentlichkeit;
  • In der Gestaltung und Abwicklung der personenorientierten Veränderungsprozesse: Planung & Führung der HR Prozesse, Vertragsmechanik, Kündigung, Kommunikation, HR-Prozesse.